Friedrich und Voltaire im Arbeitszimmer in Sans Souci; Gravur von P.C. Baquoy nach N.A. Monsiau. Voltaire am Hofe Friedrichs des Grossen von Preußen

Voltaire begann im August 1736 einen Briefwechsel mit Friedrich. Dieser bewunderte Voltaire sehr und lud ihn oftmals ein, nach Preußen zu kommen. Diese Einladung bezog sich aber nicht auf Emilie. Friedrich und Emilie konnten einander nicht ausstehen - beide kämpften um Voltaires Gunst.

Nach Emilies Tod bot Friedrich Voltaire die Stellung eines Kammerherrn und 20.000 Franken pro Jahr an, wenn er nach Preußen kommen wollte. Voltaire nahm an und verbrachte drei Jahre, von 1750 bis 1753, an Friedrichs Hof.











Zurück zu Voltaires späteres Leben