Diese Seite beschreibt Persönlichkeiten aus dem Leben Emilies du Châtelet.


Die Marquise de Boufflers, Gemälde von J.-M. Nattier Die Marquise de Boufflers
Marie Françoise Catherine de Beauvau-Craon (1711-1787)

Die Marquise de Boufflers war eine persönliche Freundin Emilies du Châtelet. Sie hatten einander vor vielen Jahren kennen gelernt und Marie war entzückt, als sie erfuhr, dass Voltaire und Emilie eingeladen worden waren, am Hofstaat von Lunéville teilzunehmen.

Marie war eine Schönheit, bezaubernd, gebildet, schrieb heitere Verse, war eine geschulte Pastellmalerin und besaß alle Vorzüge, mit Ausnahme der Keuschheit. Zusätzlich zu der Tatsache, dass sie die Mätresse König Stanislas, eines Mannes in den 60-igern und Herrscher von Lothringen, war, hatte die Marquise auch eine Reihe von anderen Liebhabern. Als Emilie 1748 ankam, hatte Marie eine Liebesaffäre mit M d'Adhémar.

Pater Menous Plan, Emilie in die Arme von Stanislaus zu führen und Madame de Boufflers zu ersetzen, ging nicht auf. Emilie war nicht im Geringsten daran interessiert. Stattdessen wurden Mme. du Châtelet und de Boufflers unzertrennliche und hervorragende Freundinnen.




Zurück zu Personen in Emilies Leben