Diese Seite beschreibt Persönlichkeiten aus dem Leben Emilies du Châtelet.



Madame de Graffigny von F.-B. Lépicié
Madame de Graffigny
Françoise d'Issembourg-d'Happencourt de Graffigny

geboren am 11. Februar 1695 in Nancy, Frankreich
gestorben 1758 in Paris, Frankreich


Madame de Graffigny war neun Wochen lang Gast auf Schloss Cirey. Was wir heute über Voltaire und Emilie während ihres Aufenthaltes im Schloss wissen, ist zum Grossteil den Briefen, die diese Dame ihren Freunden am Hofe von Stanislaus in Lunéville schrieb, zu verdanken.

Madame de Graffigny schrieb oft mehrere Briefe am Tag und berichtete über alles, was sich im Schloss zutrug. Sie beschrieb Voltaires Wohnräume und Emilies Schlafzimmer, die Kleidung und den Schmuck, den sie trugen, ihre Einrichtung, ihre Gespräche, Angewohnheiten und Streitigkeiten, ihre Vorzüge und Mängel und ihre persönlichen Schriftstücke.

Im 18. Jahrhundert war es üblich, mit vielen Freunden zu korrespondieren. Wenn ein Brief Interessantes enthielt, war es anzunehmen, dass sein Inhalt anderen Leuten mitgeteilt wurde. Manchmal fanden die Briefe auch den Weg zu einem Verleger und wurden an die Öffentlichkeit verkauft. Madame de Graffigny war eine unterhaltsame Schreiberin und eine Klatschbase. Heutzutage würde man sie für ein Klatschblatt engagieren. Die Informationen, die sie ihren Freunden über das tägliche Leben im Schloss Cirey lieferte, machten schnell die Runde.

Es war Emilie angenehm, als sie Cirey verließ.


Zurück zu Personen in Emilies Leben